Trägerwerk soziale Dienste

Neues Angebot im sozialen Beratungszentrum und Kiez-Café NIMBA

Im Beratungszentrum und Kiez-Café NIMBA in der Weddinger Guineastrasse 27 der gemeinnützigen Trägerwerk Soziale Dienste gGmbH wird seit Februar ein neues Angebot für Demenzerkrankte angeboten. Im "Erzählcafé" schenken ehrenamtliche Helfer Zeit und bieten den Betroffenen ihre Hilfe an. Einmal wöchentlich werden sie für Menschen, die an Demenz erkrankt sind und zu Hause leben, im Rahmen einer Betreuungsgruppe verschiedene Angebote unterbreiten.

Dies dient dem Ziel, vorhandene Fähigkeiten der Betroffenen aufrechtzuerhalten und zu fördern. Soziale Kontakte in einer freundlichen Umgebung sollen Demenzkranken die Möglichkeit geben, sich gut aufgehoben und angenommen zu fühlen. Alle Helfer wurden im Rahmen eines 30 Stunden-Seminars zum Thema Demenz durch eine Pflegefachkraft geschult. Neben dem Krankheitsbild der Demenz, der Angehörigenbelastung, der Kommunikation und den rechtlichen Aspekten wird auch zu Beschäftigungsangeboten, welche den Betroffenen vorgeschlagen werden können, geschult.

Das Angebot wird durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales sowie die Pflegekasse gefördert und ist kostenlos, da es von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern über die Pflegekasse abgerechnet werden kann.

Die Gruppe trifft sich ab sofort immer mittwochs ab 10 Uhr für ca. 3 Stunden. Projektleiterin Katrin Berger freut sich jederzeit auf neue Teilnehmer der Gruppe (Demenzkranke) aber auch ehrenamtliche Helfer. Sie ist telefonisch unter der Nummer: 030 3640 66 88 oder per Mail: kberger@twsd-bb.de zu erreichen.

 

    Newsticker

    Alle News anzeigen